Verpackungssteuer aussetzen

Tübinger Gewerbe stärken

Die Corona-Epidemie wird das öffentliche Leben in Tübingen weiterhin stark reduzieren. Es hat oberste Priorität, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Doch schon heute ist klar: Auch nach der Krise werden die Herausforderungen immens sein. Wir müssen bereits heute diskutieren, wie wir diesen begegnen.

Denn normalerweise sind an diesen schönen Frühlingstagen die Außenbereiche der Restaurants am Tübinger Marktplatz gut besucht.
Viele Gastronomen müssen jedoch Kurzarbeit anmelden und müssen um ihre Existenz fürchten.

Die Einführung der Verpackungssteuer zum 01.01.2021 wäre also aktuell falsch, wie der geschäftsführende Vorstand des CDU-Stadtverbandes empfindet. In dieser schweren Zeit sollen die Gewerbetreibenden nicht noch mehr belastet werden. Tatsächlich sind bereits einige Betriebe gezwungen, die Zahlung der Gewerbesteuer aufzuschieben. Wir wollen weder Betriebe noch Arbeitsplätze gefährden. Wir wollen die Tübinger Innenstadt liebens- und lebenswert erhalten.

"Mit einem späteren Beginn der Verpackungssteuer wollen wir unsere Gewerbetreibenden unterstützen und auch in Zukunft unsere Innenstadt lebendig erhalten", begründet der Tübinger CDU-Vorsitzende und Gemeinderat Prof. Peter Lang die Meinung des geschäftsführenden Vorstandes.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben